Aktueller Inhalt:

Für die meisten gegen Rechtsextremismus engagierten Menschen sind die Schrecken des Nationalsozialismus eine wichtige Begründung für ihren Einsatz. An vielen Gedenkstätten ist das Thema Rechtsextremismus ein Arbeitsschwerpunkt.

Ob und unter welchen Bedingungen die Auseinandersetzung mit dem NS-Regime einen wirksamen Beitrag zur Bekämpfung des Rechtsextremismus leisten kann, ist Gegenstand einer kritischen selbstreflexiven Fachdebatte der professionellen und ehrenamtlichen Gedenkstättenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter.

Im Rahmen ihrer Förderung unterstützt die Landeszentrale die Gedenkstätten dabei, offene Konzepte zu entwickeln, die insbesondere jungen Menschen Raum lassen, ihre eigenen Herausforderungen in der Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte zu entdecken und zu gestalten.

 

Kontakt
Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen
Referat Erinnerungskultur
Tel.: 0211 - 8 37 42 16