Aktueller Inhalt:

VIR ist ein Fortbildungskonzept für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit rechtsorientierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Kontakt sind. "Rechtsorientiert“ in diesem Sinne sind Jugendliche oder junge Erwachsene, die sich an rechtsextremistischen Cliquen, Organisationen oder Parteien beteiligen und rechtsextremistische Denkmuster zunehmend verinnerlichen, ohne in führender Position in dieser Szene aktiv zu sein. Dies gilt vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene in einer Annäherungsphase an die rechtsextremistische Szene oder solche, die als Sympathisanten oder Mitläufer beteiligt sind.

Das Ziel des VIR-Konzepts ist es, in Alltagssituationen Impulse zu setzen, die zur Veränderung motivieren und den Prozess der Veränderung unterstützen. Daher umfasst das Fortbildungskonzept insbesondere Bausteine zur Motivierenden Gesprächsführung und Grundwissen zum Thema Rechtsextremismus.

Zentrale Bausteine des VIR-Konzepts sind

  • Übungen zur Motivierenden Gesprächsführung
  • ein Stadienmodell, das Veränderungsphasen realitätsnah widerspiegelt (TTM-Modell)
  • das notwendige Grundlagenwissen zum Themenfeld Rechtsextremismus (Vorurteile, Rassismus, rechtliche Grundlagen, „Erlebniswelt Rechtsextremismus“, Ein- und Ausstiegsprozesse)

Angesprochen sind beispielsweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • der Schulsozialarbeit,
  • aus Einrichtungen und Angeboten der Jugendhilfe,
  • in Sportvereinen,
  • in Justizvollzugsanstalten sowie
  • Lehrerinnen und Lehrer

VIR ist ein Kooperationsprojekt der folgenden Organisationen:

AK Ruhr gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.

Ministerium für Inneres und Kommunales NRW (Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten)

VIR wird fachlich begleitet durch das Landesjugendamt Westfalen beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe und entstand in Anlehnung an das Fortbildungskonzept MOVE und mit Unterstützung der ginko-Stiftung für Prävention.

Kontakt

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft
Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen e. V.
Salzstraße 8
48143 Münster

Regina Laudage-Kleeberg
Tel.: 0251 - 5 40 27
Fax: 0251 - 51 86 09
info@thema-jugend.de
www.vir.nrw.de